"STASI" möchte 25 Jahre nach dem 'Mauerfall' und dem Ende des 'Überwachungsstaates' zum  einen die deutsche Stasi-Geschichte in einem gesamteuropäischen Kontext diskutieren und aufarbeiten. Hierbei werden die Mechanismen herausgearbeitet, welche es der damaligen DDR erlaubt haben, bis in den privatesten Bereich der Menschen vorzudringen. Zum anderen wird Sensibilisierung erreicht, mit der in einer globalisierten Welt den aktuellen Bedrohungen der Menschenwürde durch Datenspeicherung und -überwachung begegnet werden kann. Hierbei wird insbesondere auch die Digitalisierung der Überwachung diskutiert.

http://stasi-nsa.eu/